Firmen- geschenk

Das Rezept des Monats

 

Geschichte

- Beginn des 18. Jahrhunderts: Geburt des berühmten Foie Gras d’Alsace
- 1803: Philippe Edouard Artzner eröffnet sein erstes Geschäft, in dem Gänseleberpastete
- 1850: Sein Sohn Edouard kocht die ersten Gänselebern in Tontöpfen.

Seitdem wird diese Technik vom Haus Edouard Artzner aufrechterhalten.

Zur Zeit der Thronbesteigung von Bonaparte gibt es in Straßburg zwei Häuser, die Gänseleberpastete herstellen. Im Jahre 1803 eröffnet ein Neuling in der Konditor- und Feinkosthändlerbranche, Philippe-Edouard Artzner, ein Geschäft im Stadtzentrum, in dem auch Gänseleberpastete hergestellt wird. Artzner entwickelt hier schmackhafte Rezepte und wird zu einem Wegweiser gastronomischer Mode.

Gegen 1850 bereitet sein Sohn Edouard, der das Geschäft übernommen hat, als Erster Gänseleber in Tontöpfen zu. Die langsam und bei niedriger Temperatur gekochte Gänseleber behält somit all ihre Qualitäten und ihren Geschmack.
Nach dem Abkühlen überzieht Edouard Artzner die Pasteten mit einer Schicht Gänsefett, was ein Aufbewahren für 2 bis 3 Wochen ermöglicht, eine wahre Revolution für das damalige Zeitalter!

Der große Erfolg dieser neuen Bearbeitung bei den berühmtesten Kunden zeigt die wahre Entwicklung des Foie Gras in Frankreich und der ganzen Welt.
Diese Technik wird vom Haus Artzner über die Jahrhunderte und verschiedene Moden hinweg aufrechterhalten.

Heute noch führen unsere Chefköche die Tradition fort, indem sie diese Technik für die Vorbereitung der Gänseleberpastete, aber auch einer ganzen Reihe anderer Spezialitäten verwenden: Gänse- und Entenbrust, Wachtelschenkel, feine Pasteten und Terrinen...

Dies ist eine gastronomische Kunst, die den höchsten Ansprüchen der Gourmets gerecht wird!

Zurück